Wer kann den Gründungszuschuss beantragen?

Der Gründungszuschuss hat seit dem August 2006 die “Ich-AG“ abgelöst.Sind alle Voraussetzungen erfüllt, besteht sogar ein Rechtsanspruch auf die Grundförderung.

Welche Förderungsvoraussetzungen gibt es?
Dieses Fördergeld können Existenzgründer beantragen, die noch mindestens drei Monate Anspruch auf Arbeitslosengeld (I) haben. Die letzte Fördermaßnahme muss allerdings zwei Jahre zurückliegen.

Dann ist ein Business-Plan zu erstellen, aus dem unter anderem ein monatlicher Mindestumfang der Selbständigkeit von 15 Stunden
hervorgeht.

Förderzeiträume und Leistungen  
Die Förderungszeit ist in zwei Phasen aufgeteilt. Einmal die 9monatige Grundförderung. Hier wird eine monatliche Zulage von 300,- Euro zum Arbeitslosengeld gezahlt, welche die Beiträge zur Sozialversicherung decken soll.

 
Danach ist die Aufbauförderung als “Kann-Zulage“ möglich. Hier wird weitere sechs Monate eine Pauschale von 300,- Euro gezahlt. Der Anspruch auf ALG(I) fällt zu diesem Zeitpunkt übrigens weg.

 
Schlussbemerkungen zum Gründungszuschuss  
Der Gründungszuschuss verlängert den Anspruch auf Arbeitslosengeld nicht mehr, da er verrechnet wird. Neue Ansprüche kann der Selbständige dann jedoch durch freiwillige Beiträge in die Arbeitslosenversicherung erlangen. Bei dieser Förderung ist der zusätzliche Verdienst aus selbständiger Arbeit nicht begrenzt.  







Der Gründungszuschuss hat seit dem August 2006 die “Ich-AG“ abgelöst. Sind alle  Voraussetzungen erfüllt, besteht sogar ein Rechtsanspruch auf die Grundförderung. Welche Förderungsvoraussetzungen gibt es? Welche Förderzeiträume und Leistungen?
Tarifcheck24.de - Versicherungen